11.04.2016

Suicide Squad Blitz Trailer - Ja! Ja, bitte!



Suicide Squad hat mich ja schon mit dem ersten Trailer wohlwollend gestimmt, der neuste Ausblick auf den etwas anderen DC Film facht meine Vorfreude nun endgültig an. Mann, Mann, Mann, ist da mal wieder was los! Kann es sein, dass DC etwas gelernt hat und uns endlich (endlich, ENDLICH!) eine Comicverfilmung präsentiert, die sich nicht so grau-in-grau-Metropolen-in-Schutt-und-Asche-Helden-schauen-grimmig-im-Regen-ernst nimmt? Schmissiger Soundtrack, punkige Farben, das Versprechen von diesem in der DC-Filmwelt kaum bekannten Gefühlskomplex namens "Spaß"? Frühling für DC und Heiterkeit? 

Wollen wir es hoffen! Die Gerüchte über die Suicide Squad Reshoots - angeblich solle damit für mehr Humor gesorgt werden - hat David Ayer jedenfalls zurückgewiesen. Mit dem Hinweis, dass der Film schon genug Humor enthalte und es eher darum ginge, die Action noch etwas zu pimpen (Quelle). Ich glaub ihm das mal und hoffe, dass er mit Suicide Squad endlich den Stock aus dem Arsch des DC Universums zieht, den Zack Snyder und sein dröger Man of Steel so tief darin verankert hatten.

Und nein, nein. Das waren nicht Christipher Nolan und Batman. Batman war für den Großteil seiner Karriere als dunkler Ritter... ja DUNKEL eben. Da musste niemand kommen und das ernste, harte Potential entdecken. Klar, zwischendurch gabs Batman auch bunt und spaßig, aber das war weder er erste Ansatz des Mitternachtsdetektivs, noch stellen Silver-Age-Shenanigans und Adam West die durchschnittliche Stimmung der Comics dar. Batman ist dunkel und ernst. Seine Filme sind dunkel und ernst.

Superman war hingegen von Anfang an... ja SUPER eben. Ein Typ, der im Grunde einfach alles kann und herzensgut ist, ist ohne Humor gar nicht zu ertragen. Ich habe nichts gegen den Versuch, Superman "edgy" und "gritty" zu machen, aber eine wichtige Komponente des Aliens mit der Unterhose über den restlichen Klamotten sollte man tunlichst nicht vernachlässigen: Das Augenzwinkern. Und genau das hat Snyder ihm genommen und genau darum ist zumindest Man of Steel (Batman V Superman hab ich noch nicht gesehen) einfach nur eine sehr unbefriedigende Runde Sitzfleisch-Pressen mit Kabumm.

So. Hätten wir das auch mal geklärt. Wo hatte ich an gefangen? Ach ja. Beim Suicide Suqad Blitz Trailer. Ja, Daumen hoch halt. Und ehrlich: Hier sieht der neue Joker tatsächlich vielversprechend aus. Ich könnte da jetzt noch mehr drüber sagen, aber dann rege ich mich am Ende nur wieder über die neue Koloration von The Killing Joke auf und dann finden wir hier kein Ende. Hören wir lieber noche in wenig The Sweet und warten wir gespannt auf den Film, der DC und mir hoffentlich ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Kinostart ist der 4. August. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dein Kommentar erscheint, wenn er sorgfältig per Hand freigeschaltet wurde ;)