26.01.2016

Gratis Filme für die Ohren: Audiobooks for the Damned

Filmadaptionen. Wer kennt sie nicht? Diese (meist) dünnen Taschenbücher, deren Cover das Kinoposter eines Films zierte, der noch nicht mal im Lichtspielhaus lief. Oft war man auch schlicht noch zu klein den Film im Kino sehen zu dürfen.

Der größte Reiz an diesen Adaptionen? Diese Büchlein basieren auf den frühen Drehbüchern von Filmen. Das bedeutet, dass man im Buch teilweise komplett andere oder auch im Film fehlende Szenen finden kann.
Außerdem bot es sich früher an den Film wenigstens lesen zu können, wenn man ihn schon nicht sehen konnte wann man wollte. Die Zeit vor Homevideo muss für Filmfans die Hölle auf Erden gewesen sein...
Die die Kunstform "Filmadaption", oder im Englischen "Novelization", wird heute nur noch sporadisch gefördert. Nur in manchen fällen wird, im Zuge der Merchandise-Welle, noch zu einzelnen Filmen ein Roman rausgehauen. Vor kurzem erst haben sich Star Wars Fans, von Freudentränen überströmt, in den Armen gelegen weil das Novelization-Urgestein Alan Dean Foster (Alien, The Thing, Outland, Star Trek u.v.a.) den Roman zu "Das Erwachen der Macht" zu Papier bringen durfte.

Auf dem YouTube-Channel Audiobooks for the Damned werden nun zwei Trends zu einem quasi-anachronistischen Mashup vereint: Novelizations aus den 70ern und 80ern werden -  von Fans - zu Audiobooks vertont.
Das Hörbuch ist kein natürlich "neues" Medium, erfreut sich jedoch in den letzten Jahren immer größer werdender Beliebtheit. (Wir alle kennen den Audiobook-Verein der, mittlerweile bei fast jedem Podcast, Werbung schaltet.)

Bisher hat das Fanprojekt über 40 Audiobooks aufgenommen und bei YouTube hochgeladen. Die vertretenen Genres reichen von (überwiegend) Horror bis zur Komödie.
Die absoluten Highlights sind für mich die Novelizations von Klassikern wie The Terminator, Videodrome, The Brood, Poltergeist, Mad Max 2 und Scanners. Die ersten vier Rocky Teile und Halloween 1 und 2 dürfen da auch nicht fehlen.

Hoffen wir mal, dass das Projekt noch lange weiterlaufen kann und kein Anwalt eine Urheberreschtsklage aus dem Boden stampfen will...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dein Kommentar erscheint, wenn er sorgfältig per Hand freigeschaltet wurde ;)