27.05.2015

Trailer: Joe Dante's "Burying the Ex"



Hey, Kinder! Kennt ihr noch Joe Dante? Der Typ dem wir fast so viele Klassiker zu verdanken haben, wie Steven Spielberg? Da wären Piranha, Rock'N'Roll Highschool, Das Tier, Gremlins, Meine Teuflischen Nachbarn und (die geniale aber viel zu früh abgesetzte Kinderserie) Eerie Indiana etc...

Nach einem Haufen von Filmen, die ich entweder nicht gesehen habe oder noch nie von gehört habe, kommt Herr Dante mit "Burying the Ex" um die Ecke.
Die Story ist simpel: Ein Typ will mit seiner Freundin schluss machen, traut sich aber nicht und dann wird die (nicht mehr) Herzensdame vom Bus überfahren. Und dann kommt sie als Zombie wieder. Revolutionär, ich weiß.

Vom Trailer her, sieht der Film recht kurzweilig aus. Wenn man bedenkt, dass der Film ein R-Rating hat und der Regisseur von Gremlins hier am Werke war, könnte ich mir vorstellen, dass der Trailer extrem verharmlosend zusammengeschustert worden ist, um etwas mehr das Publikum von Warm Bodies anzuziehen. Angucken würde ich mir den Film wahrscheinlich trotzdem.

Irgendwie flasht mich das (in der letzten Zeit) immer wiederkehrende Motiv von der untoten "Frau in unserem Leben".
Die Filme im (Zombie-Genre) über Verlust- oder Trennungsängste bei Männern, die ihre Frauen/Töchter/Mütter nicht gehen lassen können, stapeln sich langsam. 
In den 80/90ern hatten wir das z.B. Bride of RE-Animator, Braindead, Return of the Living Dead III und Della Morte Della More.
Später kamen dann Shaun of the Dead, Deadgirl, Life After Beth (Sogar eine sehr ähnliche Story wie Burying the Ex), Maggie und jetzt Joe Dantes neuer Film.
Ich habe bestimmt ein paar Titel vergssen, doch ein Trend zeichnet sich doch ab. Muss ein Überbleibsel Poe-scher Romantik sein, was Tote Ischen angeht. (Ja, mir ist bewusst, dass vor Poe schon früh genug so etwas vorgekommen ist. Danke.)

via ShockTillYouDrop

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dein Kommentar erscheint, wenn er sorgfältig per Hand freigeschaltet wurde ;)