25.02.2014

Trailer: Godzilla



Bender sagt: Godzilla ist zurück! Und wie mal erst! Lange hab ich mich gefragt wie oder ob sich der neue "King of Monsters" in den Kanon der japanischen Filmreihe(n) einreihen würde. Immerhin hat der 98er Emmerich-Godzilla dem Original nicht nur keinen Tribut gezollt, er hat sich sogar noch dumm über seinen Vorfahren lustig gemacht. Geht ma' garnich! 
Der brandneue Trailer verrät endlich mehr über das generelle Konzept des Films: es sieht ganz danach aus, als hätte man tatsächlich Elemente des ersten Godzilla (1954) aufgegriffen und eine eigene Art direkte Fortsetzung vom ersten Godzilla daraus gemacht. 
Ähnlich ist man in Japan 1984 mit "Godzilla - Die Rückkehr des Monsters" und 1999 mit "Godzilla 2000: Millenium" verfahren.
Die Amis machen also ihre eigene Godzilla-Staffel. So macht man das richtig. Ich freue mich schon extrem auf "Godzilla"! Alles scheint genau richtig gewählt worden zu sein: Atmosphäre, Schauspieler und Effekte machen im Trailer schon einiges her.

Simone sagt: Ich kann mit Fug und Recht behaupten, dass ich in meinem Leben bisher nur selten in meinem Kino-Sessel schlotterte und wenn dann eher vor Freude über schönes Writing oder einen besonders gelungenen Witz. Godzilla wird da anders sein. Holy Shit, da gäbe ich schon einiges um die IMAX Erfahrung und voll aufgedrehten Sound! Riesige Monster machen einem eher selten wirklich Kino-Angst, aber bei dem Trailer kriegt man ja mit Vollbild und richtiger Lautstärke schon ein wenig Gänsehaut.

Ist es nicht komisch, dass auf einmal doch wieder gute, große Filme ins Kino kommen? Und dann auch noch Franchise Verwurstungen? Und dann auch noch solche, die sich auf gängige Themen jüngerer Blockbuster berufen? Insgesamt bin ich ja 2012 zerstörte Großstädte etwas leid geworden, aber hier freue ich mich schon ein wenig auf die bombastische Zerstörung, die eben mit einem so riesigen Monster einher geht.

Gleichzeitig zeigt der Trailer deutlich, dass der neue Godzilla eine der Stärken des Originals begriffen hat: Nicht Mathew Broderick casten. Nein, natürlich: Die Story über Menschen erzählen, die wirklich betroffen sind. Denn wenn Brian Cranston in diesem Trailer eines ist, dann offensichtlich entsetzt und vor Angst völlig aus dem Häuschen. Das ist eben eine von Cranstons Stärken: he can be the one who knocks, er kann aber auch jemand sein, der sich vor Schreck die Hand vors tränenüberströmte Gesicht hält, ohne dass es aufgesetzt wirkt. Ein Everyman mit Tiefe, also perfekt für jemanden, den eine solche Katastrophe an unserer Statt trifft. Bin gespannt, ob der Film wirklich so stark um Cranstons Charakter gebaut ist, wie der Trailer suggeriert. Ich hoffe. Und freue mich auf Godzilla.
Yeah! Godzilla!

via Godzilla auf YouTube

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dein Kommentar erscheint, wenn er sorgfältig per Hand freigeschaltet wurde ;)