30.10.2013

Vor 12 Monaten in einer weit, weit entfernten Galaxie


Boah! Ein Jahr ist es her, seit ich kurz vorm Schlafengehen die Überschrift "Holy Crap: Disney Buys Lucasfilm, Slates Star Wars VII For 2015" auf Giant Freakin' Robot gelsenen habe und fast einen Herzinfarkt bekommen hätte. Disney hatte am 30 Oktober 2012 Lucasfilm und dessen geistige Eigentümer für etwa 4 Milliarden US-Dollar erstanden und noch am selben Tag (mindestens) 3 neue StarWars Episoden (VII - IX) angekündigt. Das beste an der Neuigkeit: George Lucas sollte nichts mit den neuen Filmen zu tun haben. Gut, es gibt genug Leute die nichts (wirksames) gegen Lucas und dessen Arbeit an den Prequels haben und deshalb etwas geknickt oder vll. sogar erbost über Lucas Ausscheiden waren. Schließlich befürchtet(e) man eine Disney-fizierung der Star Wars Saga. Nur mal ehrlich: wie kann man mit "Die Dunkle Bedrohung", Jar Jar Binks und "Angriff der Klonkrieger" im Gedächtnis tatsächlich noch diese Angst laut aussprechen ohne sofort peinlich berührt in seinen eigenen Ausscheidungen auszurutschen? Immerhin hat man es in den vergangenen paar Jahren auch geschafft die Marke Marvel mit viel Respekt zu behandeln und gleichzeitig die besten Filme über das Marvel-Universum zu produzieren, die bisher über die Leinwand gelaufen sind.

Ich persönlich hatte jedenfalls keine Gründe mir Sorgen um die Sternenkrieg-Serie zu machen. Mit den Marvel-Beispielen im Hinterkopf hatte ich genug "Vertrauen" im Bezug darauf, dass Disney die richtigen Leute für den Job rankarren würde. Schon in meinem Eintrag vom 31.10.2012 hatte ich bereits auf JJ Abrams spekuliert und dieser wurde dann auch nach ein wenig Hin und Her für den Regieposten gewonnen. Als Autoren wurden Michael Arendt (Little Miss Sunshine), Lawrence Kasdan (Das Imperium schlägt zurück, Die Rückkehr der Jediritter, Jäger des verlorenen Schatzes) und Simon Kinberg (X-Men: Last Stand, X-Men Days of the Future Past) angeheuert. Mittlerweile sind Abrams und Kasdan dabei Arednts Script zu überarbeiten. Immerhin sollen die Dreharbeiten zu Episode VII ja schon im Januar nächsten Jahres beginnen.

Die Fragen, die Fans am meisten bewegen sind: Worum soll es in den neuen Episoden gehen? Und: Wer kommt vor und wer spielt wen? Die Antwort lautet: wissen wir nicht. Um ehrlich zu sein scheint die Liste der Dinge ,die wir nicht wissen, weitaus länger zu sein, als die der Dinge die gewiss sind. Man hat uns verraten, dass John Williams wieder die Musik macht und dass unter anderem in London gedreht werden soll. Das war es auch schon im Großen und Ganzen. Eine detaillierte Auflistung der Crew findet man hier.

Bei so wenig Informationen wird natürlich spekulliert wie bekloppt. Doch es gibt eine (neue) Hoffnung, die fast wie eine Verschwörungstheorie wirkt: am 9., 16. und 23. Oktober diesen Jahres wurden auf dem offiziellen Star Wars Twitter-Account die Teaser zu ANH, ESB und ROTJ gepostet. Fällt euch was auf? Wenn man dem wöchtenlichen Rhytmus folgt, landet man beim heutigen 30.Oktober. Ist das ein Hinweis? Ist das einfach nur ein Test, um die Aufmerksamkeitspanne des Fandoms zu testen? Viele spekulieren auf einen Teaser oder zumindest eine Ankündigung, was die Rückkehr der Star Wars Veteranen Mark Hamill, Carrie Fisher und Harrison Ford angeht. Vielleicht finden wir aber auch endlich den Titel von Episode VII heraus. Es könnte alles sein. Es könnte auch eine Spur sein, die sich in den Dünen Tatooines verliert. Wir dürfen gespannt bleiben.


Edit: Wer nocheinmal genau den Verlauf des letzten Jahres nachvollziehen möchte, kann dies HIER auf Star Wars Union machen. Da hat man nämlich ALLES an News und Gerüchten aufgelistet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dein Kommentar erscheint, wenn er sorgfältig per Hand freigeschaltet wurde ;)