16.08.2013

Ausstellung: Science Fiction in Deutschland


An dieser Stelle möchte ich mal einen kleinen Shout out für das Zeitgeschichtliche Forum in Leipzig raushauen. Wer entweder in Leipzig (oder Umgebung) wohnt oder vor hat bis zum 12. Januar 2014 die Stadt zu besuchen, sollte sich die Zeit nehmen im Zeitgeschichtlichen Forum vorbei zu schauen. Denn bis zum nächsten Frühjahr findet dort noch die Ausstellung "Science Fiction in Deutschland" statt.

Hier der Pressetext:

Der schweigende Stern, Raumpatrouille Orion, Perry Rhodan, Metropolis oder Star Wars – Die Zukunft der Menschheit und der Erde übt seit jeher eine besondere Faszination aus. Ob mit futuristischen Gesellschaftsmodellen, bei der Erforschung „unendlicher Welten“ oder in Endzeit- und Katastrophenszenarien: Science Fiction spricht ein breites Publikum an, greift Träume und Ängste der Menschen auf.
Die Ausstellung zeichnet mit über 600 Exponaten – darunter Objekte aus ost-deutschen Filmen wie das Raumschiffmodell „Kosmokrator“ aus Der schweigende Stern oder die Landefähre „W-03“ aus Eolomea – die Entwicklung der modernen Science Fiction in Literatur und Film des 20. Jahrhunderts nach. Vor allem deutsche, aber auch internationale Produktionen finden Berücksichtigung. Die Einflüsse von Science Fiction auf viele Bereiche des Alltagslebens wie Design, Mode oder Spielzeug werden deutlich.
Das Zeitgeschichtliche Forum zeigt die Ausstellung vom 14. Juni 2013 bis 12. Januar 2014 auf einer neuen Präsentationsfläche. So können künftig zwei Wechselausstellungen parallel gezeigt werden.

Es lohnt sich wirklich die Ausstelung zu besuchen und regelmäßig die Website zu checken, denn hin und wieder werden auch vom HdG Filme gezeigt. Der Eintritt ist stehts frei. Über Spenden freut man sich allerdings trotzdem. 
Gestern haben wir zum Beispiel "Der schweigende Stern" gesehen. Der erste und teuerste Futuristische Film, der in der DDR produziert wurde. Das ganze basiert auf Stanislaw Lems Roman "Planet des Todes"/"Die Astronauten" und ist ein sehr interessantes Zeitdokument über die DDR und deshalb auch nicht ganz frei von Propaganda. Dennoch war der Streifen erfolgreich genug, um im Ausland vertrieben zu werden. Allerdings nicht ohne entsprechende Kürzungen oder andere Formen von Zensur.

tl;dr: Science Fiction Ausstellung in Leipziger Zeitgeschichtlichen Forum bis Januar. Eintritt frei.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dein Kommentar erscheint, wenn er sorgfältig per Hand freigeschaltet wurde ;)