14.06.2013

Extended Trailer: Elysium



Oh! Mein! Gott! Das sieht so genial aus! Das letzte Mal, dass ich so euphorisch bei einem Trailer geworden bin, war bei Ridley Scotts Prometheus. Wir wissen alle, was daraus geworden ist... Doch: Neil Blomkamps Elysium sieht sowas von großartig, episch und dennoch irgendwie "einfach" aus. Mit "einfach" meine ich nicht "platt" oder so. Eher "unkompliziert". Eine Sache, an der Scotts (nicht- oder irgendwie-doch-) Prequel zu Alien gescheitert ist, war sein verworrener und viel zu überkomplizierter Plott. So eine Kinderkrankheit schein Elysium nicht zu haben: 
In der Zukunft gibt es einen Ort für Überpriviligierte, an dem Krankheit und Armut ausgerottet sind. Matt Damon lebt auf der anderen Seite des Zauns, ist arm, wird todkrank und versucht über den Zaun zu klettern, um zum Doktor zu gehen. End of Story.
Die Geschichte ist einleuchtend, für jeden zu verstehen und mit einer dicken Schippe Sozialkritik versehen. So sollte Science Fiction auch sein. Als besonders dickes Eye Candy gibt es noch ohne Ende Special Effeckts, die sich sehen lassen können.

Ich bin einfach total geflasht von der Bildgewalt des Elysium Trailers. Klar, wir haben schon ohne Ende CGI-Materialschlachten gesehen und jedes Mal gedacht: "Joa, CGI, ne?" Doch bei Elysium (sowie damals auch bei District 9) ist es vorallem das fantastische Production Design, das dem Film den besonderen Charme eines funktionieren Universums gibt, voller Gebrauchspurem, glaubwürdigen Figuren und technischen Spielereien. So wollte ich Sci-Fi immer haben. Wenn Elysium es nur ansatzweise schaffen sollte, den Zuschauer auf persönlicher Ebene anzusprechen wie District 9 und gleichzeitig noch die Messlatte in Sachen Effekte und Stroytelling höher legen kann, bin ich zufireden.

Wenn ihr mich jetzt bitte entschuldigen würdet, ich sichere mir schonmal einen Platz am Ticketschalter für den 22. August.

via LatinoReview

Kommentare:

  1. Ok, JETZT weiss ich was mich am ersten damals Trailer genervt hat. Matt Damons dämliche Hackfresse! :)
    An und für sich sieht das echt gut aus, aber Matt Damon. :/

    AntwortenLöschen
  2. Alter, so schlimm ist Matt Damon jetzt auch nicht. Und als Schauspieler ist er wirklich sehr gut.
    Aber gut, manchmal hat man so einen unbegründeten Hass auf Schauspieler. Ich hab das mit Mathew Broderick (den man bestimmt nicht so schreibt, aber wenn ich jetzt den Namen google seh ich Bilder und krieg Hass).

    AntwortenLöschen
  3. I forgot how to Satzstellung.
    Ja, das wirds wohl sein. Man sieht eine Person, kennt sie gar nicht, aber man kann sie einfach nicht leiden.

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar erscheint, wenn er sorgfältig per Hand freigeschaltet wurde ;)