08.05.2013

Trailer: Ender's Game



1977 war ein gutes Jahr für Science Fiction Fans: Star Wars kam ins Kino, Judge Dredd erschien auf der Bildfläche und die Kurzgeschichte "Ender's Game" erschien im Analog Magazine. Später wurde Ender's Game von seinem Autor Orson Scott Card zum gleichnmigen Roman erweitert, welcher noch einige Fortsetzungen nach sich gezogen hat und nun auch für die große Leinwand adaptiert worden ist.

Ich habe das Buch nicht gelesen und kann darum nicht direkt über den Trailer meckern. Darum kann ich vorerst von einem sehr guten ersten Eindruck reden. Die Besetzung mit Harrison Ford(!), Ben Kingsley und Asa Buttlerfield kann sich sehen lassen und die Effekte sind auch sehr beeindruckend.

"Ender's Game" spielt 70 Jahre nach zwei verherenden Kriegen, die die Menschen gegen gegen eine Außerirdische Rasse verloren hat. Nun hat sich eine internationale Allianz gebildet, die besonders begabte Kinder von kleinauf zu Offzieren ausbildet um im bevorstehenden dritten Konflikt eine Schnitte zu haben. Das Training der Kinder besteht dabei aus immer schwierigeren Spielen, die ihre taktischen Fähigkeiten stärken sollen. Schließlich sollen die Kleinen die Flotten der Menschheit zum Sieg führen.

Die Problematik von Kindersoldaten ist mir bisher im Science Fiction nicht vor die Linse gekommen. Der Ansatz des Films (dessen Drehbuch auch vom Autor der Vorlage stammt), klingt zumindest sehr spannend. Man merkt dem Film an, dass man nicht versucht hat ausschließlich das typische Blockbuster-Publikum zu erreichen. Immerhin läuft der Film erst im November an. Bis dahin habe ich ja noch genug Zeit den Roman in meinen Einkaufswagen bei Amazon wandern zu lassen.

2013 scheint ein besonders gutes Jahr für Science Fiction Fans zu sein...


via GiantFrickinRobot

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dein Kommentar erscheint, wenn er sorgfältig per Hand freigeschaltet wurde ;)