12.01.2013

Jurassic Park IV kommt im Juni 2014


Die Jurassic Park Filme werden immer einen gewissen nostalgischen Platz in meinem Herzen warm halten. Jurassic Park hat mich damals als Kind mitten in meiner Dinosaurier-Phase erwischt und sich tief in meinem Unterbewusstsein eingebrannt. Ein ähnliches Phänomen wie das erste Mal Star Wars ausgesetzt zu sein. Die Musik, die Effekte und das ganze Merchandise draumherum sind einfach nur hypnotisch für Kinder (und Erwachsene).
Zufälliger weise lief am ersten Januar nachts die Wiederholung des ersten Teils, was mir wiedermal in Erinnerung gerufen hat wie Panne der Film eigentlich ist. Ja, die Effekte waren Bahnbrechend und all das. Nur wenn man bedenkt wie dermaßen dieser Film vor BEHINDERTEN Dialogen, Logikfehlern und Plotlöchern aufwarten kann, ist Jurassic Park eins der teuersten B-Movies die je gemacht wurden. Das schlimmste von allem an JP? Laura Dern. Gott, wie sehr möchte ich jedesmal einen Vorschlaghammer schwingen wenn ihre Rübe auf dem Bildschirm zu sehen ist. Das ganze ist ein bisschen wie das Podrennen in Die Dunkle Bedrohung. Das Argument lautet da auch immer: "Aber das Podrennen war doch geil!" Ja, war ganz nett, konnte aber nicht über den Rest hinwegtäuschen, wenn man mal genau hinsieht. Nostalgie kann ein ziehmlich dicker Knüppel zwischen den Speichen des Rades sein, dass man Objektivität nennt.
Vergessene Welt: Jurassic Park II war genauso befreit von jeglicher Logik und Charakteren die auch nur ansatzweise im Stande waren einen vernünftigen Gedanken äußern zu können. Die beiden einzigen Ausnahmen was das angeht, waren in den beiden ersten Filmen Dr. Ian Malcom und Dr. Grant. Eine Tradition die Joe Johnston (The Rocketeer und Captain America) in Jurassic Park III Fortgesetzt hat. Auch hier war Sam Neil's Charakter der einzige der klug genug war der Isla Nublar und Isla Sorna nicht noch einmal zu nahe zu kommen. Gut, er wurde entführt. Da konnte er ja nix für. 
Ich muss sagen Jurassic Park III ist mein lieblings Teil der Reihe. Ja, ich weiß, das ist so wie zu sagen dass Jackie Brown mein Favorit unter Trantinos Filmen wäre. Doch: Jurassic Park III hat wenigestens keinen Roman verhunzt (Echt lest mal die beiden Bücher.) und etwas "neues" bzw. "eigenes" gemacht, ohne sich als pseudo-intelektuelle Predigt über die Spielerei mit der Natur tarnen zu wollen. JP III ist ein toller, kurzer und knackiger Abenteuerfilm mit viel Humor, in Tradition von Filmen wie Valley of Gwangi oder 1 Million Years BC. Außerdem war der Spinosaurus voll cool.
Ja, und nun ist es soweit: Universal hat Jurassic Park IV für den 13. Juni 2014 angekündigt. Das ist verdammt kurzfristig wenn man bedenkt, dass das nurnoch 17 Monate sind. Vorallem wenn man bedenkt, dass weder ein Script oder ein Regisseur vorhanden sind. Selbst die knappe Frsit von Star Wars Episode VII ist realistischer gesetzt als das. Lassen wir uns mal überraschen. ich bleib da mal dran.

via ShockTillYouDrop

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dein Kommentar erscheint, wenn er sorgfältig per Hand freigeschaltet wurde ;)