01.11.2012

In drei Jahren in einer nicht allzu weit entfernten Galaxie



So. Der erste und zweite Schock sind verarbeitet, und zwei Tage nach der GROßEN Bekanntgabe neuer Star Wars Episoden begonnen die Nerd-Kriege haben. Spekulationen darüber wie die Sternen-Saga ohne George Lucas fortgesetzt werden lähmen momentan Millionen von Star Wars Fans auf der ganzen Welt. Die (interessierte) Geek-Welt blickt gerade gespannt in Richtung Hollywood und Walt Disney - wie katholische Pilger auf den Dom am Petersplatz - und warten in welchen Farben und Formen Rauch aus Dornröschen's Schloss aufsteigen wird.
Fakt ist schonmal (anscheinend) dass die kommenden Star Wars Filme direkte Fortsetzungen der alten Filme sein werden und die Titel Episode VII bis IX tragen werden. 
In wie weit wird man sich wohl von Geschichten aus dem Expanded Universe inspirieren lassen und wie viel eigene Story-Elemente werden die kommende Saga prägen? Viele Fans zermatern sich jetzt schon darüber ihre Köpfe welche Bücher, Comics oder Videospiele verfilmt werden sollen. Ehrlich gesagt, wäre es in meinen Augen ein fataler Fehler tatsächlich anzukündigen man werde  z.B. Timothy Zahn's Thrawn-Trilogie oder Dark Empire oder sonst etwas verfilmen. Warum? Weil dies bedeuten würde, dass man dem Zwang unterworfen wäre entweder die um 30 Jahre gealterten Darsteller der alten Filme durch die Sets jagen zu müssen oder gar neue Schauspieler engargieren zu müssen. Was einzig und allein Sinn machen würde, wäre es komplett neue Geschichten zu schreiben und sich evtl. ein paar Insider aus dem EU zu enthalten und ansonsten ein eigenes Ding durchzuziehen.

Eins der 100 Dinge die ich von "Indiana Jones and the Kingdom of the Crystal Skull" gelernt habe ist dass ich Harrison Ford nicht in einer seiner "Jugendrollen" sehen will. Besonders nicht in "Action". Der Mann kann nicht mehr Han Solo spielen wie vor 30 Jahren. Rein physisch gesehen, meine ich. Dass Ford sich damals quasi selbst gespielt hat, steht eigentlich außer Frage und macht es überflüssig ob er den Charakter noch hinbekommen würde. Ford wollte schon 1982 dass Solo stirbt weil er da schon keinen Bock mehr auf Star Wars hatte. Man sollte ihm den Gefallen tun. Ein Heldenhafter Tod Solos zu Beginn von Episode VII sollte eigentlich ein perfekter Aufhänger für einen neuen Konflikt in Luke Skywalker darstellen: Rache oder mit Ruhe und bedacht den neuen Feind "bekämpfen". Von mir aus könnte Prinzessin Leia auch dran glauben, da Carrie Fisher ähnlich über SW denkt wie Harrison Ford. Ich denke Mark Hamill würde womöglich gern den weisen Jedi-Meister spielen der seine Kinder und die der Solos unterweist.

Oder! Oder es kommt ganz anders und es werden junge Schauspieler gecastet die Han,Leia und Luke kurz nach dem Fall des Imperiums darstellen...

Oder! Man setzt die Handlung einfach nach dem Tod unserer klassischen Helden an, um all diesen Problem aus dem Weg zu gehen und um neue zu schaffen...

Egal wie es kommt - es kommt. Wir können jetzt eigentlich nur mit schwitzigen Händen da sitzen und abwarten wer was in Drehbuchform einreicht, wer das ganze verfilmen darf und wer wen verkörpern wird und überhaupt. "Schwer zu sehen die Zukunft ist."
Ich tippe mal darauf, dass wir in spätestens 6 Monaten erste konkrete Infos/Gerüchte  über die Scipts hören werden. Wenige Wochen oder Monate darauf werden der Regisseur und die Besetzung zusammen gesucht und dann muss auch gefilmt werden wenn man bis Weihnachten 2015 alles fertig haben will. Warum Weihnachten? Im Dezember 2014 wird der letzte Teil der Hobbit-Trilogie von Peter Jackson im Kino laufen und 2015 wird das Weihnachtsgeschäft nur darum betteln mit Star Wars Merchandise bestückt zu werden. Einen Summer-Release könnte ich mir da nur schlecht vorstellen.

Eine (neue) Hoffnung die in mir aufgekeimt ist hängt eigentlich mehr mit den alten Star Wars Sachen zusammen: Wird Walt Disney sich wohl als gnädiger als Lucas selbst erweisen auf BluRay Auswertungen der unbearbeiteten Original Trilogie vertreiben? Oder wie steht es mit den 80er Cartoon-Serien "Droids" und "Ewoks"? Werden die vielleicht mal komplett auf Silberlingen erscheinen? Wer weiß?

Und wie is es denn jetzt mit der Star Wars Realserie aus? Fällt die jetzt unter den Tisch, zugunsten der neuen Kinofilme oder ist gerade eine begleitende TV-Serie genau das was man jetzt anstrebt? Ich meine, Joss Wheadon darf doch jetzt eine Avengers-Serie produzieren obwohl die Filme zeitgleich produziert werden. Was die Marvel-Jünger haben dürfen sollte doch für uns auch drin sein, oder?



Falls du tatsächlich bis hierhin gelesen haben solltest, belohn' dich mit 'nem Keks. ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dein Kommentar erscheint, wenn er sorgfältig per Hand freigeschaltet wurde ;)