16.08.2012

The Oatmeal sammelt Spenden für die Rettung von Nikola Teslas Labor

Nikola Tesla
Nikola Tesla, eines der größten Genies des vergangenen Jahrhunderts, dessen Erfindungen und Entwürfe auch heute noch faszinieren und Rätsel auf geben, ist den meisten wohl vor allem wegen seiner Fehde mit Thomas Edison bekannt. Vielleicht aber auch aus Christopher Nolans The Prestige, in dem David Bowie den Wissenschaftler verkörperte. Schließlich hat wohl jeder auch schon einmal Teslaspulen, mit denen man so einiges an Terz veranstalten kann, gesehen. Wer sich erstmal genauer informieren will, kann mal hier mit dem Wikipedia Artikel einsteigen.

Es ist unfassbar, dass Nikola Tesla bisher kein eigenes Museum in den USA (wo er größtenteils arbeitete) gewidmet ist. The Oatmeal, ein Comic Blog mit dem nötigen Schuss Engagement, will das jetzt ändern. Teslas Laboratorium namens Wardenclyffe am Nordufer von Long Island und das umliegende Land stehen seit kurzem zum Verkauf. Zum Labor gehörte auch der berühmte Wardenclyffe Tower, mit dem Tesla daran arbeitete, Energie kabellos übertragbar zu machen, der allerdings wegen zu wenig finanzieller Unterstützung abgerissen werden musste. Das Labor an sich steht allerdings noch und ist ein einzigartiges historisches Artefakt, das um jeden Preis erhalten werden muss. Leider gibt es aber schon Interessenten, die es abreißen und das Land mit sinnlosem Kram bebauen wollen.

Labor und Wardenclyffe Tower

The Oatmeal hat daher zu einer Spendenaktion aufgerufen, die eine Non Profit Organisation, die das Gelände kaufen und als historisches Denkmal schützen will, unterstützen soll. 850.000 Dollar müssen her, damit das Gelände gekauft werden kann, eventuell auch mehr, da ein anderes Angebot überboten werden muss. Ist das Land sicher wäre der nächste Schritt, ein Tesla Museum zu erbauen, wofür dann weiteres Geld gesammelt werden müsste. The Oatmeal ruft also erstmal alle Leser zum Spenden auf, schlägt allerdings auch Organisationen, wie zum Beispiel Google, vor beizutragen. Zum Zeitpunkt dieses Posts sind 310.652 Dollar gespendet worden und es geht weiter bergauf. Die Chancen, dass das Grundstück am Ende gekauft werden kann, stehen also gut.

Wer auch spenden will (ich meine hey: das ist Geschichte zum mitmachen und falls man mal in den USA ist, kann man dann vielleicht ein cooles Tesla Museum besuchen! Außerdem kriegt man Goodies...), kann das hier tun. Das Projekt ist in jedem Fall extrem interessant und ich drücke fest die Daumen, dass alles klappt.

via reddit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dein Kommentar erscheint, wenn er sorgfältig per Hand freigeschaltet wurde ;)