15.03.2012

Trailer: Total Recall Remake



Da sind also die ersten bewegten Bilder des Total Recall Remakes. Visuell sieht das Teil schonmal sehr nett aus. Vom Look her wirkt das ganze so, als hätte man sich (wovon auch sonst) von Bladerunner beeinflussen lassen. Ist ja auch keine schlechte Idee, wenn man bedenkt dass beide Filme auf Stories von Philip K. Dick basieren. Wie nötig ein Remake von Paul Verhoeven's Version von "You can remember it for a wholesale" nun wirklich ist, und warum man nicht einfach eine Neuinterpretaion der ursprünglichen Geschichte produziert hat, ist wohl kein Rätsel: Nein, ein Remake war nicht nötig und "Total Recall" als Titel wieder zu wählen ist einfach marketing-technisch logischer als den Namen der Original-Story dranzupappen. Bäm! Hollywood! Ich bin ja noch unsicher ob ich mir das Spektakel im Kino reinziehen will oder ob ich auf die DVD warte. Ich denke das entscheide ich sobald ein Trailer rauskommt, der länger ist als 30 Sekunden...
Kinostart ist der 16. August und die Regie stammt von Len Wiseman, der auch Underworld 1 und 2 und Stirb Langsam 4 gemacht hat. Actiontechnisch dürfte das also schonmal abgehen.

via FünfFilmFreunde

Kommentare:

  1. Remakes braucht in der Tat normalerweise kein Schwein, allerdings ist Verhoevens Total Recall auch nicht so richtig gut gealter.

    AntwortenLöschen
  2. Hm, kann man drüber streiten. Der alte Total Recall ist natürlich ein typisches Produkt seiner Zeit. Ich finde nur, dass die Effekte teilweise noch gut mit heutigen CGI-Gedöns mithalten können und die "Botschaften" im Film auch nicht wirklich aus der Mode gekommen sind. Ich lass mich einfach mal vom Remake überraschen. Solange der Film nicht versucht Verhoeven zu kopieren und was eigenes macht, geht das schon in Ordnung. Generell hab ich ja nix gegen Remakes.

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar erscheint, wenn er sorgfältig per Hand freigeschaltet wurde ;)