08.09.2011

45 Jahre Star Trek


 45 Jahre und immernoch (wieder) ein gesundes Franchise! Da darf man schon mal feiern!
Am 8. September 1966 flimmerten das erste Mal die Worte STAR TREK über die Bildschirme. Und man möchte behaupten, dass es seitdem nur wenige Tage gab, an denen das nicht so war. In einer Zeit, in der Fernsehsendungen ein Wegwerfprodukt waren, das kaum jemand wirklich ernst nahm, war Star Trek eine Keimzelle für Kreativität, Humanismus und waschechten Science Fiction. Viele bekannte Genre Autoren, deren literarische Werke immernoch maßgeblich für den Science Fiction an sich sind, steuerten zu den drei Staffeln der ersten Serie bei und teilten Gene Roddenberrys Idee von einer besseren Menschheit und einer besseren Zukunft. Schon nach der zweiten Staffel sollte die Serie eingestellt werden und es ist einem bis zum damaligen Zeitpunkt nie dagewesenen Ansturm von Fan-Briefen zu verdanken, dass es heute eine dritte Staffel gibt.
Als Star Trek danach aus dem NBC Programm verschwand und die bestehenden Folgen an lokale TV Stationen distributiert wurden, ahnte niemand, dass allein durch die Wiederholungen über Jahre hinweg eine Fanbase entstehen würde, die 1979 den Launch einer Kino Film Reihe und 1987 sogar eine neue Serie ermöglichte. Star Trek war das erste Franchise, das in diesem Maße von seinen Fans getragen wurde und ist das zweitälteste Franchise der Geschichte (es wird nur von Doctor Who übertroffen, die Serie startete 1963). Neben 2 weiteren großartigen Serien, zwei nicht so ganz großartigen Serien und mehreren Filmen haben wir Star Trek auch Vieles zu verdanken, was heute Teil unserer Kultur geworden ist. Angehende Wissenschaftler ließen sich von Star Trek und seinen zum damaligen Zeitpunkt innovativen Ideen in Sachen Technik inspirieren, die Worte Fan und Fandom entstanden (auch Slasher Fiction nahm hier ihren Anfang) und die Convention Kultur entstand. Wer glaubt, Star Trek habe nichts mit seinem Leben zu tun, sollte definitiv nochmal darüber nachdenken.

Ihr merkt: Star Trek war meine erste große Serien- und Science Fiction Liebe, ein großes Abenteuer und ein Teil von mir. Star Trek hat immernoch einen ganz besonderen Platz im Regal meiner Obsessionen und steht unangefochten neben all dem anderen Kram, der mich begeistert. Darum freue ich mich in der Tat über diesen 45ten Geburtstag, der zeigt: Star Trek ist nicht tot. Der nächste Film ist in Arbeit, es werden neue Serien Konzepte erarbeitet und schließlich und endlich trifft man egal wo man ist immernoch auf mindestens einen Fan. Ich werde diesen Tag wohl mit der rituellen Konsumierung ein paar meiner Lieblingsepisoden begehen. Falls ihr das auch tun werdet: viel Spaß!
Live Long and Prosper und:



1 Kommentar:

  1. Bin sehr gespannt ob ... nein wann die neue Serie kommt und wie sie wohl aussehen mag :)

    STXII - hier sollten wir uns mal gleich in großer Gruppe verabreden - wir sehen uns ja sonst gar nicht mehr!

    Happy Trekday auch für Dich liebe Simone :)

    VG
    Werne

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar erscheint, wenn er sorgfältig per Hand freigeschaltet wurde ;)