09.04.2011

Rest in peace Sidney Lumet

Vor ein paar Stunden habe ich es erfahren und getwittert, jetzt gabs sogar einen Ausschnitt aus Network im Heute Journal. Es schallt von überall her: Sidney Lumet ist tot.

Ich kann nicht von mir sagen, dass ich ein ausgesprochener Sidney Lumet Fan wäre, jedenfalls nicht auf die selbe Art und Weise, wie ich zum Beispiel ein Kubrick oder Paul Verhoeven, David Fincher oder Chris Nolan Fan bin.
Der Grund mag folgender sein: Sidney Lumet hat in seiner Laufbahn mehr als 40 Filme gedreht und da fällt es schwer, das gesamte Oeuvre zu überblicken. Obschon ich also kein richtiger Fan  bin,  kann ich doch sagen, dass Lumet für einige meiner Lieblingsfilme verantwortlich ist. 12 Angry Men ist nicht einfach ein Klassiker, den man gesehen haben muss, weil er alt und bekannt ist. 12 Angry Men ist ein großartiger Film über den Menschen und seine Fehlbarkeit, der heute noch genauso packend ist, wie vor mehr als 50 Jahren. Dog Day Afternoon ist ein Film, der mich nach wie vor in seinen Bann schlägt und schmerzlich daran erinnert, was Al Pacino konnte, bevor er anfing Filme nur noch für Geld zu drehen. Zu meiner Schande muss ich sagen, dass ich Network nicht gesehen habe, aber das werde ich nachholen, sobald dieser Post fertig ist. Auch von Equus, Mord im Orientexpress, Serpico und Long Day's Journey Into Night hört man nur Gutes und sie stehen auf meiner "In naher Zukunft schauen" Liste. Lumets Werk umfasst einfach alles vom Drama bis zur Komödie und natürlich ist bei so vielen Filmen nicht alles Gold. Sein letzter Film "Before The Devil Knows Your'e Dead" hat mich zum Beispiel unglaublich enttäuscht.

Regisseure sind Menschen, sie werden alt und irendwann sterben sie. Das ist zwar schade, aber Sidney Lumet hat uns glücklicherweise eine Menge Filme geschenkt, die man sich immer wieder, und dieser Tage vielleicht zu seinen Ehren, ansehen kann. Rest In Peace Mr. Lumet.

Kommentare:

  1. Paul Verhoeven, David Fincher oder Chris Nolan Fan bin...diese lullen sind ja wohl nicht mit Lumet zu vergleichen.

    AntwortenLöschen
  2. Paul Verhoeven, David Fincher oder Chris Nolan nicht so gut zu finden wie Lumet ist eine Sache, sie Lullen zu nennen ist allerdings auch auf rein objektiver Ebene eine andere. Aber gut, auch hier gibts mal Trolle...

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar erscheint, wenn er sorgfältig per Hand freigeschaltet wurde ;)