25.03.2011

Petition gegen weiße Hauptdarsteller in "AKIRA"

Vor ein paar Tagen hatte ich ja schon über die Casting-Gerüchte in Bezug auf die Life-Action-Verfilmung von Katsuhito Otomo's "AKIRA" gepostet. Besonders auffällig an dieser Cast ist ja, dass die Hauptcharaktere mit auffallend wenig asiatischen Schauspielern besetzt werden sollen. Genaugenommen von garkeinem. Ein Fakt der besonders sauer aufstoßen lässt wenn man bedenkt, dass alle Charaktere und deren Namen japanischen Ursprungs sind. Man hat es sich ja schon so einfach gemacht den Film in die USA, nach Neo New York, zu verlegen und will nun auch weiße die Hauptcharaktere spielen lassen.
An dieser stelle treten jetzt Racebending.com auf den Plan. Diese setzen sich nämlich für die Gleichberechtigung von Minderheiten in Filmen ein. Hervor gegeangen ist dies aus "The Last Airbender" in dem man die Charaktere auch einfach mal "weiss gewaschen" hat.
Ist ja eine vernünftige Sache wenn man bedenkt wie viele Minderheiten es gibt, die nicht verteten oder angesprochen werden, von Filmen die in Hollywood produziert werden. Die Erfolgsformel scheint nunmal (aus irgendwelchen Gründen) immernoch (oder wieder) "weiß+jung+männlich(und/oder weiblich) = Zielgruppe" zu lauten. Darum hat Racebending.com eine Petition ins leben gerufen die dafür sorgen soll, dass als asiatisch angedachte und benannte Charaktere in AKIRA auch von Asiaten gespielt werden sollen. Es ist ja nicht so dass es keine asiatischen Amerikaner gäbe die die Parts nicht übernehmen könnten. Bis jetzt haben schon über 4.300 Leute auf der Facebook-Seite die Petition unterschrieben. Hier könnt ihr das auch tun.
Bisher war ich eigentlich der Meinung, dass sofern das Script gut umgesetzt wird und die Darsteller "passen" ist es mir wurscht wer wen spielt. Mittlerweile denke ich da auch (wieder) anders drüber und hab auch mal unterzeichnet.
Hier noch ein kurzer Auszug aus dem Essay, dass Racebending zum Thema AKIRA veröffentlicht haben:

Given the current lack of lead roles for actors of color in the science fiction genre, the complex characters of Akira would be a great opportunity for Asian American actors. Last year, a Racebending.com volunteer ran a count of the 241 Warner Bros movies from 2000 to 2009 and found that only 2% had an Asian first-billed lead. Aside from The Matrix trilogy starring Keanu Reeves, the majority of films with Asian leads starred Asian nationals like Jet Li and Rain.

via TGW Geek

1 Kommentar:

  1. Das Problem ist ja (leider) weitaus Komplexer. Es geht ja damit los das es in den USA keinen asiatischen Superstar gibt der in eine der Rollen passt und einen Film dieser Größenordnung tragen würden. Und mit einem asiatischen Cast würde man tatsächlich seine Zielgruppe minimieren. Das ist nicht die Schuld der Studios, sondern die der (potentiellen) Zuschauer.

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar erscheint, wenn er sorgfältig per Hand freigeschaltet wurde ;)