09.03.2011

The Mountains of Madness von Del Toro "has gone dark" (vorerst)

Ich bin sicher nicht der einzige, der einen kleinen Luftsprung gemacht hat, als Guillermo Del Toro ankündigte, Lovecrafts The Mountains Of Madness verfilmen zu wollen. Als immer mehr durchsickerte, dass sich Del Toro ein kompromissloses, groß angelegtes, vor Kreaturen und Monstern überschäumendes 3D Epos vorstellte, das den Horror Film neu definieren und ihm einen Ehrenplatz im Hollywood Genre-Pantheon einbringen sollte, war ich noch begeisterter. Schließlich hat Del Toro mit Filmen wie Pans Labyrinth und Hellboy 1 und 2 immer wieder bewiesen, dass er einer der wenigen Regisseure ist, die es verstehen, Filme wirklich unheimlich zu machen und Monster nicht einfach nur aus CGI zu bauen, sondern immer genau die richtige Mischung aus real und digital finden.
Gestern war dann in einem New Yorker Post von Daniel Zalewski folgende Nachricht zu lesen, die Del Toro selbst ihm geschickt hatte: "Madness has gone dark. The ‘R’ did us in."

Es wird also erstmal nichts mit Del Toros Mountains of Madness. Warum genau? Weil Universal Pictures ein PG-13 Rating wollte und Del Toro sich den Film einfach nicht ohne R-Rating vorstellen konnte. Dazu der New Yorker:
Del Toro had told me that he would not compromise on the film’s rating, even though a film rated PG-13 would have a much easier time attracting a mass audience. “Madness,” as he imagined it, would not be particularly gory, but he insisted that he needed the artistic freedom “to make it really, really uncomfortable and nasty.” (...) According to Deadline.com, Universal executives felt that “Madness” would need to make at least five hundred million dollars in worldwide grosses in order to turn a profit, considering global marketing costs.
(Quelle)

Del Toro wird das Projekt nun wahrscheinlich anderen Studios vorlegen und ich hoffe, dass eines davon bereit sein wird, viel, viel Geld in seine Vision zu investieren. Mit R-Rating. Rein realistisch betrachtet könnte das bei der momentanen Wirtschaftslage jedoch schwierig werden und ich vermute, dass wir uns noch sehr lange gedulden müssen, bis The Mountains Of Madenss kommt. Wenn er denn kommt. Ich lasse meine Euphorie also erstmal ein wenig abklingen und frage mich, warum Hollywood Studios so dumm sind.

Dumm, denn hier zeigt sich wieder mal das Motto der großen Studios, das dafür sorgt, dass wir in den letzten Jahren mit einem lauwarmen Blockbuster, Reboot und Remake nach dem anderen abgespeist werden. Das Motto lautet: "Minimalkonsens". Hollywood hat sich darauf verlegt, auf Nummer sicher zu gehen und als höchste Autorität "Den Durchschnittsbürger" anzunerkennen. Kaum jemand lehnts ich aus dem Fenster, kaum jemand investiert in neue, innovative Drehbücher. Stattdessen nimmt Hollywood das, was bei dieser ominösen, gerade von Zynikern und Misanthropen immer wieder gern beschworenen "Masse" zieht. Die Studios können nicht dumm sein. Sie müssen verstehen: Wenn man etwas für den Durchschnitt konzipiert, dann wird es selbst durchschnittlich. Anstatt sich über das spezielle Horror Publikum zu freuen, dass ein Film wie Mountains Of Madness für sich gewinnen könnte, wollen Studios immer mehr. Je breiter die angenommene Masse, umso verwässerter das Produkt. Dabei kann mir niemand erzählen, dass "der Mensch" nicht merkt, ob ein Film gut oder schlecht ist. Gut meine ich hier im Sinne: unterhaltsam.
Es ist schlicht und ergreifend dumm davon auszugehen, "die Leute" seien anspruchslos und blöde. Es ist kein Wunder, dass immer weniger Menschen ins Kino gehen. Es liegt nicht einfach an den höheren Preisen: es liegt daran, dass das Produkt den Preis nicht wert ist. Aber die Studios reagieren daraufhin nicht mit Qualität. Sie reagieren mit Quantität. Mehr Zuschauer, mehr Average Joes, mehr Durchschnittlichkeit. Kurz: der Minimalkonsens. Darunter leiden sie. Fragt sich nur, wann sie es einsehen und Filme wie The Mountains Of Madness produzieren, auch wenn es ein R-Rating geben wird.

Ach ja, und vom Rating System an sich vollen wir mal gar nicht anfangen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dein Kommentar erscheint, wenn er sorgfältig per Hand freigeschaltet wurde ;)