31.10.2010

Happy Halloween - ein Fazit

So ihr Lieben, da ist Hallows 'Eve also gekommen und bei mir ist das Feiern erstmal vorbei, damit ich einen entspannten Abend mit Christian verbringen kann, bevor er morgen wieder fährt. Die letzte Woche war (wie man an der abnehmenden Post-Frequenz hier wohl merken konnte) sehr ereignisreich. Zum Einen musste ich natürlich dieses wahnsinnige, besondere Wochenende vorbereiten, zum Anderen gab es aber auch in der "echten Welt" (sprich Uni) so einiges zu erledigen. Nach den ersten zwei Wochen kann ich jedenfalls mit Freude verkünden, dass ich wieder gut im Trott angekommen bin und man ab nächster Woche eine Normalisierung erwarten kann. Alle, die in den letzten Wochen also ein wenig untergegangen sind, bei denen ich mich melden wollte, für die ich was erledigen wollte et cetera, können nun wieder voll und ganz mit mir rechnen. Der Alltag kehrt zurück. Zumindest bis Weihnachten ;)

Das Wochenende war nicht nur so besonders, weil Halloween ist. Auch die Rally For Sanity hat gestern stattgefunden und wurde von mir live, freudig auf meinem Stuhl wippend und breit grinsend verfolgt. Wie ihr euch vielleicht erinnert, habe ich mich seit Ende September mit zunehmender Intensität darauf gefreut und den einen oder anderen unter euch werde ich wohl ein bisschen... na ja, sagen wir mal "genervt" haben... Ich wurde in meinen Erwartungen an Stewart und Colbert jedenfalls nicht enttäuscht, es war eine großartige Veranstaltung und sobald ich erste Bestätigungs-Bilder für meine zweidimensionale Anwesenheit (ihr erinnert euch, mein genailer Plan) bekomme, werde ich sie natürlich hier posten.
Ganz im Zeichen meiner Freude war ich dann gestern auch als Scary Vampire Correspondent aka Stephen Colbert auf einer kleinen aber feinen Halloween Party unterwegs, wo es tatsächlich Menschen gab, die mich erkannten (Whooo!). Wie ihr aus den beigefügten Bildern ersehen könnt, war ich sehr in character und habe ordentlich Angst und Schrecken verbreitet. Auch wenn wir nur kurz da waren (Unvorhergesehenes, das nicht direkt mit mir zu tun hatte und das ich daher besser nicht genauer beschreibe, trat ein): es war eine tolle Party und vielen Dank für die Einladung!

Was auch zu den großen Plänen dieser Woche gehörte, war das kleine Halloween Gathering im Kreise einiger Freunde, das Christian und Ich heute abgehalten haben. Dieses gemütliche Beisammensein mit liebevoller Halloween Deko wird in die Geschichte als das "Drei Kuchen Fest" oder auch "Scary KKK Halloween Gathering" eingehen, denn es gab in der Tat und nahezu völlig unabgesprochen drei Kuchen: ich habe einen Kürbis Pie mit Schafskäse gezaubert, Moritz hat einen leckeren Kürbiskuchen gebacken und Flo hat uns einen grandiosen Apfelkuchen vorgesetzt. Pie Chart Overload! Für Süßes war natürlich auch gesorgt, sonst hätte es bekanntlich Saures gegeben. Alles war genau so, wie ich es mir vorstellt hatte und ich hoffe es hat allen Anwesenden so gut gefallen wir mir.

Unangefochtener Hauptpunkt des Wochenendes (darum kommt er auch zum Schluss) war natürlich Christians Besuch. Und eben genau deswegen verabschiede ich mich an dieser Stelle auch wieder von euch (wie oben bereits angedeutet). Wir gucken jetzt einen schön kranken Horrofilm, der uns hoffendlich ein wenig verstören wird. Schade, dass wir kein Bier haben, aber das lässt sich schon irgendwie verschmerzen. Insgesamt kann ich sagen: ein wirklich perfektes Wochenende, an dem alles genau so war, wie ich es mir gewünscht hatte! Allen Beteiligten ein großes Danke und ich hoffe, ihr hattet genauso schöne Halloween Tage wie ich. Und an alle, die heute abend noch feiern: haut rein!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dein Kommentar erscheint, wenn er sorgfältig per Hand freigeschaltet wurde ;)