07.09.2010

Uwe Boll macht Auschwitz-Film

Bitte!Bitte!Bitte!Bitte!Bitte!Bitte!Bitte!Bitte!Bitte!Bitte!Bitte!Bitte! Sagt mit, dass dies nur ein verspäteter Aprilscherz ist.
Im Grunde genommen könnte ich an dieser Stelle einfach den Text von Nilz N Burger von den Fünf Filmfreunden zitieren. Ein wenig Dampf muss ich aber selber ablassen:

So wie es Aussieht hat der Idiot der Nation (nach Thilo Sarrazin und Guido Westerwelle) Uwe Boll einen Auschwitz-Film gedreht.
Egal wie man es dreht und wendet DIESER Mensch hat kein Recht dazu einen solchen Film zu machen. Besonders dann nicht, wenn er sich allein darauf beschränkt zu schocken und anzuekeln.
Allein im Teaser (anschauen auf eigene Gefahr [bitte selbst suchen.sowas verlink ich nicht]) wird genug gezeigt, um einem die Galle hochkommen zu lassen.
Was denkt sich dieses ARSCHLOCH eigentlich? Soll dass ein "Aufklärungsfilm" sein, ein "Torture-Porn" oder was? Es gibt schon genug zum Thema, das anschaulich oder subtil genug zeigt, was damals in den Konzentrationslagern der Nazis passiert ist. Dokumentationen nicht mit eingeschlossen.
Wer soll davon was haben? Gorehounds, die sonst "Hostel" oder "SAW" verschlungen haben? Wohl kaum. Auch Gore-Fans haben ihre Grenzen. Ich kann mir nicht vorstellen an welche Zielgruppe dieser SCHEISS adressiert sein soll.
Die Zeit der "Schockumentaries", in denen die Verbrechen der Nazis ausgeschlachtet wurden, ist vorbei. Das Nazisploitation-Genre ist tot. Es gibt nur wenige Ausnahmen in denen es nochmal (halbwegs) wiederbelebt wird. Dann aber auch in einem parodierendem Moment oder in Verbindung mit übernatürlichen Elementen, um eine gewisse Distanz zu wahren.

Boll hat endgültig den Bogen überspannt. Er hat in der Vergangenheit schon viel Müll produziert. Von beschissenen Videospielverfilmungen bis hin zu...anderer Scheisse.
Warum lässt er es nicht einfach sein? Macht absichtlich Müll, nur um uns zu zeigen, dass andere AUCH miese Filme drehen? Danke Käp'n-Offensichtlich! Das merk jeder mit nem halben Hirn, dass Michael Bay nur Mist verzapft...
Ich denke Boll ist nur angepisst weil jemand mit genauso wenig Talent und Verstand mehr Geld hat als er.
Es ist mir egal wie viele große Magazine oder Websites schon auf den Zug aufgesprungen sind, die behaupteten, seine Filme seien besser geworden. Sowas zu schreiben nur um mal zu polarisieren einfach mal dem Offensitlichen ins Gesicht zu spucken, kann ich nicht verstehen oder tolerieren. Boll's Filme sind Müll und werden niemals besser. Boll als "neuen Ed Wood" zu bezeichnen oder auf eine Ebene mit Leuten wie Bruno Mattei oder Claudio Fragasso zu stellen ist auch blanker Hohn. Boll mach absichtlich Schrott. Diese Leute waren sich des extremen Trashs, den sie produziert haben, eher selten bewusst. Es besteht ein ENORMER Unterschied dazwischen, ob man unwissentlich Mist Baut oder den Karren extra in den Dreck fährt.

via Fünf Filmfreunde

Kommentare:

  1. was hast du eigentlich für ein problem? hast du mal einen der filme aus letzter zeit von dem typ gesehen? Darfur, Siegburg? wahrscheinlich nicht? dieses ganze boll-gehate ist mitlerweile echt ein lächerlich!! und wer waren denn bitte die deppen die einen milionenerfolg aus den game-verfilmungen gemacht haben? das was der jetzt macht zielt sicherlich nicht auf hohe gewinne aus!

    AntwortenLöschen
  2. Was hast du denn für ein Problem? Ist doch wohl meine Sache wie ich es (für mich) beurteile ob dass was die dieser Typ fabriziert Müll ist oder nicht. Der letzte Film den ich von ihm gesehen hab war Postal. Und da kann mir keiner erzählen, dass der Mann sich "gebessert" hat. Jeder 5. Klässler mit ner Handycam kann mehr, als Boll.
    Dieses ganze Boll-gehype, nur um anderer Meinung zu sein als andere ist mindestens genauso "lächerlich" wie das "gehate"...

    AntwortenLöschen
  3. Wie gesagt, halte ich es für unnötig einen Spielfilm über den Holocaust an sich zu drehen. Ich kann da einfach nur Stanley Kubricks Äußerung bezüglich seines (nicht gedrehten) Films über den Holocaust unterschreiben. Das Grauen lässt sich einfach nicht in einem Film einfange, dass damal passiert ist.
    Und besonders so jemand wie Uwe Boll hat einfach nicht die Kapazitäten oder das "Feingefühl" einen solchen Film zu drehen.
    Wer wissen will wie grausam das was war die Nazis getan haben, soll sich die Aufnahmen ansehen die enstanden sind als die Amerikaner die KZ's gefunden haben. Bulldozer die ECHTE Leichenberge in Löcher schieben sind tausenmal schlimmer als irgendso ein "Skandal-Film"

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar erscheint, wenn er sorgfältig per Hand freigeschaltet wurde ;)