27.09.2010

Segway Hersteller tödlich verunglückt. Mit seinem Segway.

Ich hätte den Beitrag auch unter "Ironische Todesarten" einordnen können, aber so kann man sich mehr darunter vorstellen. Zwar habe ich gerade schon eine Menge dazu getwittert, aber so richtig verkneifen kann ich mir einen ganzen Beitrag dann doch nicht. Ich möchte an dieser Stelle schon einmal klar stellen, dass ich mich nicht über den Tod eines Menschen, in diesem Fall Jimi Heselden, mockiere und nicht respektlos sein will. Denn wenn man diesen Artikel über ihn liest wird bewusst, dass die Angelegenheit sehr, sehr traurig ist. Mir geht es hier eher um den seriösen Journalismus der Süddeutschen. Denn man kann doch nicht ernsthaft erwarten, dass man bei der Nachricht, dass Mr. Heselden mit seinem Segway über eine Klippe gestürzt ist, so ernst bleibt, wie angebracht, wenn die Überschrift des betreffenden Artikels lautet: "Segway-Besitzer rast mit Segway in den Tod". Ein Artikel, der tatsächlich mit den höchst pietätvollen Worten: "Nun brauste er mit seinem liebsten Fortbewegungsmittel in den Tod." endet, wobei Tod auch noch ein Link zu aktuellen Süddeutsche Artikeln mit dem Thema Tod ist. Fail.

Dass Mr. Heselden mit einem Segway zu Tode kam, ist Grund für ein verkniffenes Lachen, für das man sich dann sehr schämt. Dass er mit dem durch eigene Gewichtsverlagerung gesteuerten Douchebag-Roller, der ganze 20 Stundenkilometer aufbringt, über eine Klippe in den Tod "gerast/gebraust" sein soll, lässt mich dann allerdings völlig die Fassung (und die eigene Pietät) verlieren.
Wie ich schon über Twitter fragte: hat vielleicht jemand seine Bremsen sabotiert? Warum konnte er nicht anhalten, wenn er sich doch nur kurz zurücklehnen musste? War es der Rausch der Geschwindigkeit? Und vor allem: warum ist er nicht abgestiegen? Wie sind die englischen Polizisten, die (genau wie unsere heimischen Freunde und Helfer) zum Teil auf Segways zurückgreifen, unbeschadet an die Unfallstelle gelangt?

Egal, wie sie es geschafft haben, die Polizei verbucht das Ganze als einen tragischen Unfall (abgesehen davon, dass "tragisch" hier völlig falsch verwendet wird, wäre "ironischer Unfall" wohl treffender). Was ich immer schon vermutet hatte, hat sich bestätigt: Segways sind gefährlich! Zwar war ich bisher davon ausgegangen, dass die Gefahr vor allem darin bestünde, ihre Besitzer in faule, prätentiöse, Bluetooth-Headset telefonierende, Polohemdkragen hochstellende Über-Douchs zu verwandeln, aber gut. Auch so wird ein Schuh draus. Die Frage, die jetzt noch zu beantworten bleibt, ist: was für Konsequenzen wird dieser Unfall haben? Wird es härtere Restriktionen für Segways geben? Werden Sagways mit Sicherheitsgurten und/oder Schleudersitzen versehen? Wird die Segway Höchstgeschwindigkeit um einige Stundenkilometer gedrosselt?

Nun, wenn es derartige Nachspiele geben sollte, weiß ich zumindest, wo man Nachrichten darüber finden wird. Bei der Süddeutschen Online. Unter einer Überschrift wie: "Todesfalle Segway - Im Rausch der Geschwindigkeit!" oder "Brems oder Stirb - Deutschland drosselt das Segway Fahrvergnügen". Wir dürfen gespannt sein. Vor allem auf Uwe Bolls neuen Film: Speed 3 - der Segway der nicht langsamer werden durfte!

Wie gesagt. Es ist eine traurige Geschichte und die beißende Ironie macht sie im Grunde noch trauriger.

Kommentare:

  1. Die schreckliche Nachricht: Zu Fuß gehen ist gefährlich! Jedes Jahr stürzen weltweit Wanderer in Schluchten, gut dass du darauf hinweist! Und es sollen sogar schon Menschen im Bett gestorben sein, meidet Betten!

    Ich bin gestern zum ersten Mal mit einem Segwey gefahren. Sagenhaft! Dass das Ding funktioniert, und wie!

    Wer gehen kann kann Segway fahren. Wer laufen kann ohne sich die Birne zusammenzuhauen kann Segway fahren ohne sich die Birne zusammenzuhauen. Wer nix in der Birne hat braucht keinen Segway um sich umzubringen.

    Überall hört man sofort "gefährlich, gefährlich, gefährlich" wenn man das Wort Segway erwähnt. Leben wir im Zeitalter der Feiglinge?????

    AntwortenLöschen
  2. Joa, manche Leser verstehen Humor eben nicht.

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar erscheint, wenn er sorgfältig per Hand freigeschaltet wurde ;)