02.09.2010

"I don't want to live on this Planet anymore." - Mein Senf zu Sarrazin

"What tha fuck!?" Das ist die Frage die mir jetzt schon seit einigen Tagen durch den Kopf geistert. Es ist allerdings kein "What tha fuck!?" bezogen auf das, was der Sarrazin so von sich gibt und womit er in seinem Buch hausieren geht. Es geht mir eher darum, was für ein Theater um diesen armen alten Nazi-Pisser gemacht wird. Jeder andere Stammtisch-Horst der so ein Buch rausbringt, wird belächelt oder garnicht erst beachtet.
Warum lädt man diesen Typen in Talkshows ein, bespricht sein Buch in Fernsehsendungen und veranlasst Pressekonferrenzen auf denen er sich "rechtfertigen" kann?
Thilo Sarrazin ist eines von VIELEN Sackgesichtern in unserer Gesellschaft, das antisemitische und fremdenfeindliche Tiraden in die Umwelt bläst. Sein Jargon unterscheidet sich nicht von dem der NPD und Ur-Nazi-Tiraden. Der einzige Grund warum ihm diese Lobby geboten wird ist weil er (zufällig) in der SPD ist und zudem noch ein hohes Tier im Bankenwesen. Wäre er ein gewöhnlicher Banker, würde man ihm keine Beachtung schenken. Auch Michel Friedman hat schon gesagt, dass es besonders gefährlich ist, dass ausgerechnet jemand in Anzug und Krawatte derartige Äußerungen vom Stapel lässt. Jeden gewöhnlichen Skinhead würde man ignorieren. Jeder TV Sender und jedes Blatt will jetzt ein großes Stück vom Publicity-Kuchen ab haben und berichtet über ihn, über sein Buch, über die rassistischen Parolen die er verbreitet und über die VOLLIDIOTEN die ihm zustimmen.

Mein Vorschlag: Ignorieren! Ganz einfach. Umfragen wie bei N-Tv in denen es darum geht wer Sarrazin Recht gibt, die bei einer über 90%igen Befürwortung ankommen, beweisen doch nur, dass es genug Sackgesichter gibt, die nur darauf gewartet haben, dass mal jemand von höher Position derartige Dinge raushaut. Jeder der sonst zu feige war sich in diese Richtung zu äußern, heult jetzt mit den Wölfen.Schlagworte wie "zu viele Ausländer","Kopftuch-Mädchen" oder "alle Juden teilen ein bestimmtes Gen" fliegen einfach nur so in den leeren Raum wenn man ihm kein Mikrofon ins Gesicht hält.
Warum lässt man sonst Eva Hermann nicht mehr ins Fernsehen? Weil niemand ihr Gelaber hören will. Die Frau hat sich selbst ins Aus geschossen. Das ist auch gut so. Ansonsten könnte man auch Udo Pastörs bei Beckmann hinsetzen.

In einem Land, in dem schon genug negative Stimmung herrscht, besonders gegen Menschen muslimischen Glaubens, ist es nicht gerade von Vorteil so eine rechtspopulistische Kacke über die Medien zu verbreiten. Sonst befürchte ich bald wieder Bilder von brenneden Asylanten-Heimen in den Tagesthemen zu sehen. Die breite Masse braucht nicht viel um plötzlich in alte Verhaltensmuster zurückzufallen. Ja, ich bin so pessimistisch. Besonders im Hinblick darauf, dass Sarrazin sogar aus der eigenen Partei Unterstützung erhält. Armes Deutschland!


Kommentare:

  1. Ach das is doch nur die alljährliche Nazi-Diskussion der deutschen Medien. Halt es noch ~2 Wochen aus, dann is das auch wieder unterm Teppich gekehrt... (leider)
    Meine "Ich will nicht mehr auf diesem Planeten leben"-Momente sind diese wenn ich die immer grösser werdenden rechten Gruppierungen in den USA und Russland sehe. Diese "White Power" scheisse wird atm immer beliebter in den US of fucking A und die Amis irgendwie immer fetter und dümmer. Vor allem rennen immer mehr Leute dort zu regelrechten Hasspredigern die falschen Nationalstolz, Rassismus und Religion predigen wie sonstwas, und die ganzen Rednecks, unterbelichteten Idioten und Republikanerwähler glauben den Wichs. Leider glaub ich mittlerweile das es in Deutschland bald auch (wieder) so werden wird :(

    AntwortenLöschen
  2. Auf der einen Seite stimme ich Christian voll zu. Auf der anderen sehe ich aber auch die Notwendigkeit, jemanden wie Sarrazin ordentlich vorzuführen und als blöden Nazi-Spinner zu entlarven. Der Mann ist einfach bekannter und damit hätte seine Meinung, wenn man sie völlig unkommenitert ließe, mehr Einfluss als die eines Stammtisch-Kumpanen. Dass der Mann dabei auch den einen oder anderen Zulauf findet ist schade, aber das sind eh nur die, die schon vorher so dachten. Da müsste man als Staat und als Medien ganz woanders ansetzten! Zum Beispiel könnte man kleine News-Ticker-Meldungen wie "Rentner (69) von zwei Jugendlichen 16 Jahre(Iraner) 18 Jahre(Türke) zusammengeschlagen" mal auf ihren tatsächlichen Informationswert untersuchen. Das sind dann meine "I don't want to live on this planet anymore"-Momente (schön übrigens, dass das jemand hochgeladen hat).

    AntwortenLöschen
  3. Ja das ist alles gut und schön mit diesem Sarrazin Typen. Aber die anderen Politiker sind auch nicht besser: Kaum kommt etwas Druck geben die klein bei wie man hier lesen kann:

    http://politik-gesellschaft-deutschland.suite101.de/article.cfm/thilo-sarrazin-merkel-und-gabriel-rudern-zurueck

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar erscheint, wenn er sorgfältig per Hand freigeschaltet wurde ;)