30.08.2010

Neuer "Machete" Clip - Unrated


Endlich ist mal wieder etwas zu "Machete" ans Tageslicht gelangt. Dieses Mal handelt es sich um einen 100 Sekunden langen Ausschnitt aus dem kommenden Exploitation-Streifen von Robert Rodriguez. Wunderbar! Es geht einiges kaputt, Leute verlieren Körperteile und ein wenig nackte Haut gibt es auch! Was wünscht man sich als Trash-Fan und Gorehound denn sonst noch? Was mich auch in Freudentaumel ausbrechen lässt, ist die Tatsache, dass man tatsächlich auch "Machete" künstlich zerkratzt und verdreckt hat. Wie schon seiner Zeit bei Grindhouse. Alles andere hätte nicht zum Stil des Filmes gepasst. Die ersten Trailer (außer dem Fake-Trailer) sahen zu glatt und steril aus. Gut dass man dies nicht beibehalten hat.

via MisterHonk

Außerdem noch gut zu wissen: Der Clip sieht schon hart aus. Allerdings ist das was uns im Kino erwarten wird "nur" die R-Rated (for strong bloody violence throughout, language, some sexual content and nudity) Fassung. Rodriguez hat jetzt schon angekündigt, dass es eine härtere Fassung auf DVD geben wird.

There is a lot actually that didn’t make it into the movie so the bonus scenes on the home release of Machete will be crazy. When you have actors like this, you just keep writing and expanding their roles and unfortunately, a lot of it had to get cut out of the movie for now or I would have had to release a two hour movie. But youll even see characters in the deleted scenes you didn’t see in the movie and there are even a few people that didn’t die in the theatrical version that actually do die in the director’s cut. There’s a lot to look forward to, I promise.”

Sicher, das Prinzip von Filmen die bereits "geschnitten" ins Kino kommen ist nichts neues. In diesem Fall finde ich es allerdings ganz witzig eine Art alternative Schnittfassung zu haben. Immerhin müssen wir nicht wie bei Filmen wie "Terminator 2" oder "Alien 3" erst 5 oder 10 Jahre warten, bis wir die eigentliche Fassung zu sehen kriegen. So geht Rodriguez wenigstens den Kompromiss ein, sich den Film nicht von Studio zerlegen lassen zu müssen.

via Schnittberichte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dein Kommentar erscheint, wenn er sorgfältig per Hand freigeschaltet wurde ;)