03.05.2010

KAUFLAND OF THE DEAD

Da ich momentan nicht weiterkomme was meine Review zu "Ein Zombie hing am Glockenseil" angeht, haue ich nun mal ein Posting darüber raus dass das 21. Jahrhundert endlich in unser Dorf eingezogen ist.
Ich weiß besonders spannend oder abartig cool ist die Tatsache nicht, dass ein Kaufland den Real in Mengede abgelöst hat. Zumindest mag das für Außenstehende so wirken.
Endlich hat man Lust etwas zu kaufen nur um des Kaufens willen. Grund: Im Real der sich etwa 5 Jahre hier gehalten hat (ich frag mich immernoch "wie"), hatte man das Gefühl man würde in nem DDR-Supermarkt einkaufen und wenn man den letzten Apfel aus dem Regal nimmt gibt es für 4 Wochen keinen Nachschub.
Auch die neuen Öffnungszeiten lassen ein wenig Großstadtflair aufkommen: 7:00 bis 22:00 Uhr! In diesem abgefuckten Vorort!
Das grenzt schon fast an eine Revolution in einem Ort wo ab 20:00 die Bürgersteige hochgeklappt werden.
Nun kann man auch als dynamischer junger Mensch selbst an einem Samstag noch sagen:" Verdammt es ist ja schon 21:00 Uhr, ich bin bereits beim 6ten Bier angekommen und Appetit auf Chips hab ich auch noch! Zum Glück hat ja, außer der extrem teuren Tanke, noch ein Geschäft auf!"
Jetzt kommt das beste:Die Getränkeabteilung! Selbst der Getränkemarkt hier im Dorf hat nicht so viele Biersorten wie die neue Kauflandfiliale!BÄM! Endlich krieg auch hier Oettinger Alt- und Schwarzbier. Keine Vorurteile: Außer dem Pilz sind alle Sorten von Oettinger mehr als Okay. BÄM!
Naja, genug Werbung gemacht. Krieg' ja kein Geld dafür. Wollte nur mal meiner Begeisterung Luft verschaffen. :)

1 Kommentar:

  1. Omg, das mit den Öffnungszeiten kann einem aber auch gaanz schnell zum Verhängnis werden. Was ich nicht verstehe: euer KL in Piss-Stadt-Mengede hat ne halbe Stunde länger auf als das hiesige KL? Gehts noch?

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar erscheint, wenn er sorgfältig per Hand freigeschaltet wurde ;)