25.05.2010

Die Star Trek Crew beamt zu Microsoft

Im Microsoft Studio D in Redmond werden Besucher und Mitarbeiter in der Lobby von der Crew der USS Enterprise begrüßt. Das Kunstwerk aus Fäden und Perlen von Devorah Sperber nennt sich Mirror, Mirror. und bezieht sich, wie Fans schon erahnen, auf die gleichnamige TOS Folge, in der Kirk und ein Teil seiner Crew durch einen Ionensturm an Bord beamen und dabei in ein Parallel Universum transportiert werden, in dem die Föderation ein gewalttätiger, skrupelloser Haufen ist und Mr. Spock einen Bart trägt.


[Besserwissermodus an] Die "Figuren" der Installation sehen tatsächlich so aus, als wären sie mitten im Beam-Vorgang begriffen, einziges Problem dabei: Mr. Spock gehörte nicht zu den Crewmitgliedern, die im Parallel Universum landeten. Aber gut, vielleicht beamen sie ja auch gar nicht und der Eindruck entsteht nur zufällig ;-)
[Besserwissermodus Stufe 2] Was allerdings wirklich faktisch falsch ist, ist die Beschreibung des Kunstwerks im Quellen Blog: "In this episode the crew encounter their evil counterparts from a parallel universe." Die gebeamten laufen sich nie über den Weg. Aber gut. Dummes Nerd-Gemecker. [Besserwissermodus aus]


Abgesehen von all dem: diese Star Trek Kunstwerke sind absolut beneidenswert und gehören nicht in irgendein Microsoft Gebäude, sondern in mein Zimmer. Aber hey, gebt mir etwas Bindfaden und ein paar tausend Perlen und ich zauber mir das selbst - not. Für den extra 3D Eindruck gibt es übrigens noch ein Video:



via Notcot

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dein Kommentar erscheint, wenn er sorgfältig per Hand freigeschaltet wurde ;)