14.03.2010

'77 Ein Film in der Versenkung

Das letzte Mal, dass wir so lange auf einen Film warten mussten, in dem es um Star Wars Fans geht, war Fanboys. Der ist dann ja endlich im letzten Jahr erschienen und man konnte recht zufrieden damit sein. Ebenfalls schon 2004 in Produktion gegangen ist 5-25-77 oder neuerdings kurz '77 von Patrick Read Johnson. In '77 geht es um Pat, einen einsamen Kleinstadt-Geek, der im Garten seine eigenen Filme dreht und hofft, dass Star Wars sein Leben verändern wird. Kurz: Geek Coming of age story. Hauptdarsteller ist John Francis Daley (hier verbinden sich für aufmerksame Leser die einzelnen Punkte), der schon von klein auf in Freaks and Geeks zeigen konnte, wie furchtbar furchtbar nerdig er ist. Hier erstmal der Trailer:



Offizielles Release Date für '77 ist der 25. 5. 2007. Damals lief er nämlich in einem vorläufigen Cut auf der Star Wars Celebration IV in Los Angeles. Im Oktober 2008 soll er außerdem auf dem Hamptons International Film Festival gegeben worden sein. Und das wars. Mehr ist von diesem Film noch nicht zu hören gewesen. Release Dates kommen und gehen, allerdings wird immer wieder versichert, man arbeite weiter an dem Film. Hört sich wirklich sehr nach Fanboys an.

Ich muss diesen Film auf jeden Fall sehen. MUSS! In Großbuchstaben. Ich konnte mich schon im Trailer sehr gut wiederfinden und: nein, damit meine ich nicht bloß das Mädel am Ende, das übrigens recht hat. (Zwar hat auch der Death Star Deflektor Schilde, aber die Enterpriese könnte mit einer Tarnvorrichtung ausgestattet locker... lassen wir das, hab heut schon mit Christian drüber "gestritten"...)

Auf jeden Fall werde ich die Sache weiter beobachten und dann hoffendlich irgendwann in diesem Jahr ein Theater Release Date präsentieren können. Bis dahin schmachte ich '77 weiterhin über den Trailer an.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dein Kommentar erscheint, wenn er sorgfältig per Hand freigeschaltet wurde ;)