13.01.2010

Rohrbruch of Death Part II - The Final Chapter

Bervor es zu Verwirrungen kommt worüber ich hier überhaupt schreibe, erstmal "Rohrbruch of Death" lesen. ;)

So. Gestern waren die Herren von Gas-Wasser-Scheiße da. Früher als erwartet. Ich hatte mir einen Wecker für 9:00Uhr gestellt um noch duschen zu können bevor die Herren sich an Werk machen konnten. Tja, Kacke! Um Halb 9 waren die Typen schon da! Ich hatte mit 11:00 oder 12:00 Uhr gerechnet. Das hieß dann gestern für mich: Nicht Duschen, Zähne mit Mineralwasser und einer Tasse in der Hand putzen und aufs Klo konnte man nur im Erdgeschoß.
War toll. Um 16:00Uhr war Feierabend nur die Rohre für's Trinkwasser waren noch nicht verlegt.
Darum mussten die Männer in blau heute nochmal antanzen und um so gegen 12:00Uhr waren auch die letzten Leitungen instaliert und funktionsfähig.
Es ist schon krass wie doof man nur einen Tag ohne Fließendwasser dasteht...











Ich bin aufjedenfall froh, dass das ganze doch schneller über die Bühne gegangen ist als erwartet. Wenn man hört, dass Röhre komplett ausgetauscht werden müssen, gerät man schon ein wenig ins trudeln und rechnet mit wenigstens 2 Tagen oder Schlimmerem.

Nu ist die Geschichte nicht so spektakulär, witzig oder haarsträubend ausgefallen wie man es sich vielleicht erhofft hat.
Da bin ich aber auch ziehmlich froh drüber.^^

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dein Kommentar erscheint, wenn er sorgfältig per Hand freigeschaltet wurde ;)