16.04.2009

Zwei Veranstaltungen und ein Todesfall

Heute Morgen konnte ich das Haus nicht verlassen. Nein, ich hab keinen Schuss bekommen und hab mich sabbernd in eine Ecke verkrochen. Die Tür vom Hof zum Flur war/ist defekt. Irgend ein Genie hat die Klinke abgerissen.
Ob derjenige der das Teil bzw. die Teile jetzt unter seinem Kopfkissen liegen hat und auf einen Euro von der Klinkenfee hofft, werden wir wohl nie erfahren. Jedenfalls hab ich dann beim Hausmeister angerufen und den Schaden gemeldet. Simone meinte dann ich solle mal testen ob ich die Tür wenigstens aufschließen kann. Gesagt, getan. Die Tür ließ sich tatsächlich aufschließen und mit Fingerspitzengefühl aufziehen.

Dank dieser Verzögerung bin ich dann ca.5 Minuten zu Spät zu meiner ersten Veranstaltung (um 7:15Uhr!!!!!!!!!) gekommen. War aber nicht schlimm, da der Dozent die ersten 5 Minuten dachte er würde mit dem Literaturkurs und nicht mit dem Grundkurs reden. Also musste er von vorn anfangen.

Dann hatte ich eine Vorlesung zum Thema Französische Revolution die wohl ganz interessant werden dürfte...

Was aber mindestens genauso interessant sein dürfte, ist der Grund für die "verschlossene" Tür in unserem Hof. Der Grund ist Mila.^^
Wir (Simone, Mila und meine Wenigkeit) waren gestern Abend bei Ariane und Sandra zum Grillen eingeladen. Es wurde gut gegessen, sich unterhalten und etwas... äh Alkohol konsumiert. Auf dem Rückweg war Mila dann etwas verpeilt. Als wir im Flur zum Hof ankamen viel ihr auf, dass jemand die Tür offen gelassen hatte. Ohne dass einem von uns die fehlenden Türklinken aufgefallen sind hat Mila dann die Tür geschlossen.
Sieben Stunden später stand ich dann vor der Tür und staunte nicht schlecht.

Meine Veranstaltungen in der Überschrift hab ich nun erklärt. Der Todesfall ist eine andere Geschichte:
Auf der Rückfahrt von meinen Veranstaltungen viel mir vorm "Nessie" an der Lindentahler Straße ein Krankenwagen auf. Ein Streifenwagen stand auch da. Doch der (mittlerweile) gewohnte Anblick von einem geschrotteten Auto (oder zweien) blieb aus. Stattdessen standen die Polizisten und die Sanitäter nur so da und hielten große Decken hoch um eine Stelle abzudecken. Im Vorbeifahren konnte ich allerdings an den Decken vorbei sehen: Vor den Füßen der Cops und Notärzte lag ein Mann hohen alters regungslos auf dem Rücken die Glieder von sich gestreckt. Da niemend machte Anstalten irgendwie Hilfe zu leisten.Daraus hab ich dann geschlosen dass der alte Herr wohl zusammengeklappt und gestorben sein muss.
Somit hab ich also das erste Mal eine Leiche gesehen.
Toll,was?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dein Kommentar erscheint, wenn er sorgfältig per Hand freigeschaltet wurde ;)