06.04.2009

23

23 Jahre gibt es mich nun schon auf diesem trostlosen Stern. Genaugenomen seit letzten Donnterstag sind es 23 Jahre. Da die Dreiundzwanzig eine besondere Zahl ist für viele Mystiker und Verschwörungsanhänger ein paar lustige Fakten zur 23:

- wenn man 2 durch 3 teilt erhält man die Zahl 0,666 also die Zahl des Tiers aus der Offenbarung
- die Quersumme aus 23 ist 5
- Das Pentagon ist ein fünfeckickes Gebäude
- menschliche Zellen haben 46 Chromosome bestehend aus 23 Paaren
- auf Julius Ceasar wurde 23 mal eingestochen
- Die Bundesrepublik Deutschland wurde am 23.5.1949 gegründet (1+9+4+9=23)
usw.

Es gibt auch schon einige Bücher, Lieder und Filme die sich mit dem Thema befassen. Und der einzige Film der sich mit einer wahren Begebenheit auseinandersetzt ist 23-Nichts ist so wie es scheint. Einen Trailer zum Film habe ich leider nicht gefunden, dafür aber eine Spiegel TV-Doku.
Es handelt sich dabei um die Biographie des Hackers Karl Koch. Sehr interessant und gut erzählt. Sollte man mal gesehen haben, wenn einem mal nach einem deutschen Film ohne Nazis, Ossis und Mario Barth(... oh "Nazis" hatte ich ja schon.... egal...) sein sollte.

Ansonsten hab ich ja 2 Klausuren geschrieben. Bei der Klausur in Basismodul I muss ich wirklich nachschreiben und mir mir ca. 50 von 62(!!!!!!!!!!!!) Teilnehmern. Das ist eine echt gute Quote...
In Basismodul II kann ich nicht wirklich sagen ob ich bestanden hab. Da die Dozenten jedes Detail wissen wollen ist es schwer eine Prognose abzugeben.

Heute ist der erste Unitag nach den Semesterferien. Heute hab ich dann mein erstes Seminar über Egodokumente. Das gehört zum Modul über die Zeit der Revolutionen von 1789 bis 1848/49. Außerdem hab ich noch ein Modul in Kunstgeschichte gewählt. Von Goya bis Warhol. Wird bestimmt cool. Und einen Lateinkurs muss ich noch machen.

Ach ja: Zum Geburtstag hab ich von Simone zwei affen-titten-geile Bücher geschenkt bekommen: Ein Artbook von R.Black und "Horror Cinema" vom Taschen Verlag.

















Nochmal "Danke" an dieser Stelle.Ansonsten gibt es nicht viel zu erzählen. Über Ostern fahre ich nochmal nach Dortmund. Da freue ich mich schon drauf...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dein Kommentar erscheint, wenn er sorgfältig per Hand freigeschaltet wurde ;)