04.03.2009

Dortmund und zurück

Seit Sonntagabend bin ich nun wieder in Leipzig. Wie immer viel der Abschied von Freunden und Verwandten schwer und die Zugfahrt hat genervt. Erst kam der Zug verspätet an. Das ist an sich ja nichts Neues. Wer sich noch massiv über Verspätungen bei der Bahn aufregt kann auch direkt einen "Krieg gegen den Terror" los treten oder Protestlieder schreiben oder so. Als dann der Zug in Dortmund eingetroffen und alles eingestiegen war, wurde gemeldet dass zwischen Hamm und Dortmund ein Weichenschaden vorlag. Also wartete man etwa eine halbe Stunde bis durchgegeben wurde dass der Zug nicht weiterfahren könne und in die entgegengesetzte Richtung fahren sollte um über eine andere Strecke Hamm zu erreichen. Also machte der Zug kehrt und fuhr dann über Unna usw. Gegen 18 Uhr waren wir dann in Leipzig bzw. zu Hause.







Rückblende: Samstag 28.02.



Am bin ich Samstagabend zu Ado gegangen, wo sich ein (relativ) großer Teil der Squad versammelt hatte um Ado's neuen fahrbaren Untersatz zu feiern.



Es wurde mist gelabert, getrunken, gelacht und Pizza bestellt. Erschreckender weise ist Pizza in den letzten Wochen irgendwie zu einem Grundnarungsmittel geworden...



Meines Wissens, dass ich am nächsten Morgen wieder nach Leipzig fahren würde, hab ich Fennek's Angebot, mich nach Hause zu fahren, abgelehnt um so gegen 2Uhr nachts mit Tim und Bati nach Hause zu laufen.



Als wir so ca. 10 Minuten unterwegs waren und (nicht mal besonders lautstark) rumgekaspert hatten, ereilte uns das Geschrei von einem ziemlich degenerierten Deutschrussen der wohl zu viel getankt hatte. Natürlich haben wir uns umgedreht. Was von ihm mit "Ey, geh weiter!" belohnt wurde. Daraufhin hat sich Bati an die Wand gelehnt und in angestarrt. Der Russe I hat dann angefangen uns zu zutexten und anzuschreien. Was wir natürlich nur lustig fanden und ihn die ganze Zeit mit Argumenten und Witzen (die offensichtlich sein Niveau überragten) entgegen gekommen sind. Zwischendurch hatte er einem nach dem anderen eine "Schelle" angedroht. Seiner Aussage nach hatte er nur "leider" seinen Ellenbogen verstaucht. Also bellte er uns die ganze Zeit an bis die Freundinnen der beiden um die Ecke kamen. Der zweite Russe stand übrigens die ganze Zeit nur im Hintergrund und hat an seinem Handy rumgefummelt. Die beiden Tussies (eine bessere Beschreibung fällt mir nicht ein) wurden natürlich weg geschickt weil der coole Macker ja noch n paar "Scheißdeutsche" vermöbeln wollte. Russe I hat dann auch noch so Sachen raus gehauen wie "Ey, ihr könnt froh sein dass meine Muschi jetzt hier is' sonst würde ich euch Schelle geben, ja!". Ich weiß ja nicht wie diese "Tussies" das finden wenn sie so genannt werden, vor allem in Gegenwart anderer. Die meisten Frauen die ich kenne, würden dem Typen auf offener Straße 'ne "Schelle" verpassen. Irgendwann hatte sich Russe I wieder mir zugewandt und wollte mich zutexten. Währenddessen hat sich Bati mal mit Russe II unterhalten. Irgendwann hatten wir keinen Bock mehr und sind gegangen. Der feige Hund war ohnehin zu besoffen um irgendwem eine zu verpassen. Hinter uns hat er noch ein bisschen rum geschrieen und gepöbelt.



Hinterher haben Tim und ich dann doch noch wissen wollen über was Bati mit Russe II gesprochen hatte. Bati dazu: "Ach, der meinte auch der kann nix machen. Der wär sowieso 'n Psycho."





Wir setzten dann unsere Reise fort. Wir unterhielten uns über so ziemlich jeden Kleinkram. So gegen zwanzig vor vier haben wir uns dann von Bati verabschiedet und in Nette war dann Tim zu Hause. So um kurz nach vier lag ich dann im Bett um um 8Uhr wieder geweckt zu werden. Ich hab dann mit meinen Eltern und meinem Bro gefrühstückt, gepackt und hab mich dann auf den Weg nach Leipzig gemacht...







Seit gestern sind Simone und ich schon seit 2 1/2 Jahren zusammen. Toll, was?







Übrigens ist ein ganz neuer Terminator Salvation Trailer online. Ich finds geil. :D















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dein Kommentar erscheint, wenn er sorgfältig per Hand freigeschaltet wurde ;)