12.09.2007

Wenn in der Stadt kein Platz mehr ist, ziehen die toten auf´s Land

So lautet der Untertitel des filmischen Machwerks, dass Bati, Sonja und meine Wenigkeit gestern angesehen haben. Der Film hieß: "Urban Scumbags vs. Countryside Zombies" . Ein wahres Prunkstück deutscher Filmkunst aus den Neunzigerjahren. Mit der Story will ich euch nicht großartig langweilen. Es sei nur soviel gesagt: Alle Rollen (selbst Erwachsene) werden von Teenagern gespielt, weshalb wir auch zu dem Schluss gekommen sind, dass es sich hierbei nur um einen Literaturkurs-Fim oder schlimmeres handeln kann. Ansonsten war es doch sehr unterhaltsam. Vorallem wenn man Sonjas Kommentare mit einbezieht. "Mann, sieht der scheiße aus!" war noch das netteste was sie zusagen hatte als der erste Zombie durchs Bild schwankte.
Danach haben wir uns Draucla:Dead and loving it angekuckt. Einfach toll. Einer der Filme bei denen ich nostalgisch werde, wenn ich daran denke wie oft ich den als Kind geguckt habe.

Was das Ergebnis unserer Reise nach Leipzig angeht könnt ihr das in Simone's Blog nachlesen. Ich bin schlicht zu Faul das gleiche nochmal zu schreiben.....

Naja. Es ist bereits viertel nach 14 und ich war immernoch nicht duschen. Faule Sau, was? Das mit dem Duschen werd' ich dann jetzt mal erledigen und anschießen mein Zimmer aufräumen.
Tada!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dein Kommentar erscheint, wenn er sorgfältig per Hand freigeschaltet wurde ;)